Dies & Das im Jahre 2002 -
  Sektion Neunkirchen
   Liebe KlubkameradInnen!
   Das Folgende soll Ihnen einen kurzen bildlichen Überblick
   über die Geschehnisse innerhalb unserer Sektion im abgelaufenen
   Vereinsjahr bieten, und zwar, was wir neben unseren Berg- und
   Schitouren sonst noch erlebten:

   

   Gerhard Grillmayer (links im Bild), der langjährige Hüttenwart
   unserer Fischer-Hütte am Schneeberg, feierte seinen 60. Geburtstag,
   wozu wir ihm herzlich gratulieren und weiterhin alles Gute wünschten
   in der Hoffnung, daß er dem Auschuß noch lange erhalten bleibt.
      
  
   

   Renate und Wolfgang Berndorfer, die Pächter unserer höchsten
   Schutzhütte in Niederösterreich, der Fischer-Hütte am Schneeberg
   (2049m), feierten ihr 20 jähriges Pächterjubiläum auf der Hütte mit
   Musik und Preisen wie vor 20 Jahren. Der Vorstand gratulierte mit
   einer Abordnung recht herzlich, dankte und wünschte alles Gute
   für die nächsten 20 Jahre. Ein Geschenk wurde bei Jahreshaupt-
   versammlung an sie überreicht.
    
   
   

   Mehr als 30 Mitglieder des ÖTK Neunkirchen nahmen heuer an
   unserem  jährlichen Radwandertag teil, welcher uns bei herrlichem
   Wetter mehr als 45 hüglelige Kilometer entlang des
   "Rotwein-Wanderweges" im mittleren Burgenland, durch die
   Weinberge von Deutschkreutz, Raiding, Horitschon und Neckenmarkt
   wieder zurück zu unserem Ausgangspunkt führte. Nach
   einer gemeinsamen Weinverkostung traten wir dann müde, aber
   vergnügt die Heimreise an.

    
  
   

   Alpkogelkirtag 2002: Bei strahlendem Sonnenschein und flotter Musik
   (wie immer ohne Verstärkeranlage - "unplgged") feierten zahlreiche
   ÖTKler und Gäste aus nah und fern ein frohes Fest inmitten einer
   einmaligen Naturkulisse bei unserer Alpkogelhütte. Wir sowie unsere
   Gäste der alpinen  Vereine Neunkirchens und Umgebung freuen uns
   schon wieder auf den 15. August 2003. - Der Reinerlös unseres
   Aplkogelkirtages wurde an die Hochwasseropferhilfe gespendet.

   
      
    
    

   Der hinter der Fischerhütte an den Felsabbrüchen der "Breiten Ries"
   gelegene Kaiserstein, der zur Erinnerung eines Besuches
   Kaiser Franz I. im vorigen Jahrhundert am Schneeberg errichtet
   worden war, wurde heuer erneut von einem Blitz zerstört.
   Der Gedenkstein wurde in mühevoller Arbeit von unseren
   Hüttenwarten Gerhard Grillmayer (li.) und Franz Jeitler (re.)
   bei unwirtlichen Temperaturen und wechselhaftem Wetter
   wieder errichtet; sicher zur Freude aller kommenden Besucher
   und Wanderer.

  

   
          

    Auch heuer führten wir wieder im Herbst eine Markierungspartie
    auf dem Hochschneeberg durch, der der Erneuerung der
    Markierungen und Stangen galt, um für den kommenden Winter
    gerüstet zu sein. Unser Makierungswart Ewald Kalchgruber (li.) und
    sein engagierter Helfer Ing. Hans Stephanek (re.) erneuerten die
    farbigen Markierungen zwischen Station Hochschneeberg

   

    und Fischerhütte. Die übrigen Helfer tauschten
    morsche Schneestangen und schlichteten die Steinhaufen erneut
    auf (die leider von manchem unbekannten Wanderer aus Übermut
    oder Unwissen während des Sommers in der näheren Umgebung
    verstreut wurden), damit auch bei Nebel und schlechter Sicht ein
    sicheres Fortkommen für die Bergwanderer möglich ist.
    


   

   Bei unserem diesjährigen Vereinsschnapsen gewann Inge Membier
   (Gattin des Vorstandes) den heiß umkämpften Titel im Finale gegen
   Sepp Odwody. Der Vorjahressieger Reinhard Schuh mußte sich
   diesmal mit Platz 3 zfriedengeben, welchen er gegen
   LAbg. StR. Karl Pietsch gewann. Sieger des Trostturnieres wurde
   Ernst Jungwirth vor Hilde Odwody. Wir danken an dieser Stelle
   nochmals unseren Sponsoren:
   BAWAG Berndorf, Firma BERL Bau, Mitsubishi Heinz Neunkirchen,
   Friseursalon Nagy, Volksbank Wimpassing, Fa. Weinzetl,
   Getränkehandel Rath, Gasthaus Beisteiner, Reisebüro Schwarzott,
   Mc Donalds Neunkirchen, Cafe Schlupfwinkerl Daniela Egger.
   Bild von links nach rechts: LAbg StR Karl Pietsch, Reinhard Schuh,
   Vereinsmeisterin Inge Membier, Sieger des Trostturniers Ernst
   Jungwirth, Hilde und Sepp Odwody.
    

    

   Der diesjährige Abschluß der Seniorenwandergruppe wurde Mitte
   November in unserem Klubheim gefeiert. Mehr als 25 Mitglieder
   folgten der Einladung der Wanderwarte Ing. Otto Kräftner und Toni
   Bernhard. Nach einer kurzen Begrüßung durch den Vorstand, ließ
   man bei Kaffee und Kuchen das vergangene Jahr Revue passieren.
   Nach einem guten Tropfen und einer deftigen Jause versprach man
   auch im kommenden Jahr wieder mitzumarschieren um vielleicht    
   selbst als eifrigster Wanderer geehrt zu werden. Krista Bernhard und
   Ing. Karl Holzer wurden heuer von den Seniorenwanderwarten als
   "Eifrigste Wanderer" geehrt. Im Bild von links nach rechts: Ing. Otto
   Kräftner, Krista Bernhard, Ing. Karl Holzer und Anton Bernhard.
  
  25 years after - ein besonderes Treffen auf der "EHW"

  Nach mehr als 25 Jahren trafen sich die Mitglieder der ehemaligen
  ÖTK-Jungmannschaft der Sektion Neunkirchen auf der Edelweishütte
  zu einem gemeinsamen Wochenende. Nach einer Wanderung von
  Losenheim über die Mamauwiese, bei regnerischem und kühlem
  Wetter, wurden viele alte - längst vergessen geglaubte - Geschichten
  unter schallendem Gelächter der Anwesenden wiedererzählt und bei
  Gesang und Gitarrenspiel eine baldige Wiederholung vereinbart, da ja   noch viele Geschichten zu berichten sind.....

  An dieser Stelle sei Robert "Smoky" Glatter für das von ihm mit
  launigen Worten und tollen Fotos geführte Tourenbuch gedankt,
  welches er an den Klub übergab. In dieses einmalige Zeitdokument
  kann ab sofort im Klubheim eingesehen werden.


  


  Sitzend vorne: Vorstand Gerhard Membier,
  1. Reihe: Harald Hofer, LAbg. Mag. Martin Fasan,
                Dr. Thomas Capellmann
  2. Reihe: Barbara Capellmann und Elfi Stickler
  letzte Reihe von rechts: Dr. Michael Fasan, Franz u.
  Verena Dorfstätter, Inge Membier, Herbert Pribill,
  Robert "Smoky" Glatter, Ronald Wolf, Ilse Mayer, Gerhard Stickler
  nicht im Bild Ing. Arthur Membier jun., denn er hat fotografiert.

  Abschließend sei allen Beteiligten, die am Zustandekommen
  der einen oder anderen Aktivität des ÖTK Neunkirchen aktiv
  beteiligt waren, recht herzlich gedankt, und wir freuen uns schon
  jetzt wieder auf ein
  "sicheres und gemeinsames Erleben mit dem ÖTK Neunkirchen".


                                               Ihr Gerhard Membier, Vorstand
  

  

zurück