Jugend – Eislaufen „Wiener Eistraum“

Abenteuer in der Großstadt

Diesmal ging es nicht in die Berge und auch nicht in die Natur – sondern in die Großstadt, nach Wien! Sportlich war es trotzdem ;-)!

Der „Wiener Eistraum“ ist ein rießiger Eislaufplatz direkt vor dem Wiener Rathaus. Auf rund 9.000 m2 und zwei Ebenen – ja, es gibt wirklich einen „1.Stock“ – fährt man auf mehreren Eisflächen, die durch Eis-Wege verbunden sind. Das ist schon ein Erlebnis an sich! Richtig cool wird es dann am Abend, wenn die Bäume im Park beleuchtet sind!

Die Anreise nach Wien erfolgte mit den ÖBB, nach dem Slogan: „Nerven sparen, Bahn fahren“ – dazu aber weiter unten etwas mehr!

Oetk-Neunkirchen-OeBB-Anreise-zum-Wiener-Eistraum-002
Anreise zum Wiener Eistraum

In Summe waren wir 13 Kinder/Jugendliche und 5 Erwachsene als Betreuer.

Das Highlight war der „1.Stock“

Das Highlight war der „1. Stock“ der Eisbahn! Über lange Rampen führt der Weg nach oben – von dort ist die Aussicht auf das Rathaus und den Park noch besser. Aber der Ausblick war für die Kids natürlich nur zweitrangig: das Top-Erlebnis war das Hinunterfahren! Man braucht sich einfach nur hinstellen, und schon geht die Post ab!

Zwischendurch haben wir uns natürlich bei den „Standeln“ gestärkt – dort gab es diverse Köstlichkeiten von Schaumrollen über Krapfen bis hin zu diversen Erfrischungsgetränken (natürlich auch für Erwachsene)!

Bahn fahren – Nerven sparen

Um 18:00 Uhr haben wir Schluss gemacht, da wir unbedingt den Zug um 18:58 erreichen wollten. Aber das Umziehen, Zurückbringen der Eislaufschuhe usw. hat doch etwas länger gedauert – und so waren wir extrem knapp dran. Also schnell in den D-Wagen gesprungen und ab Richtung Hauptbahnhof.

Um 18:56 Uhr waren wir endlich am Hauptbahnhof – die Chance, den Zug zu erreichen war also gegeben. Aber der Weg von der Bim-Haltestelle ist ganz schön weit – und so mussten wir laufen! Das war sicher ein kurioses Bild, als eine Horde von Menschen laut schreiend und gestikulierend am Bahnsteig zum Zug gerannt sind. Letztendlich haben wir es geschafft. Von „Nerven sparen“ konnte da aber keine Rede sein!


Bilder der Veranstaltung

Jugend – Eislaufen „Wiener Eistraum“
Markiert in: